Bernhard Kürzl wurde in Frankfurt am Main geboren. Das Erzählen von Geschichten war ihm bereits in der Kindheit ein besonderes Anliegen. Mit etwa sieben Jahren zeichnete und schrieb er seinen ersten und einzigen Comic. Mit zwölf Jahren begann er mit dem Schreiben seines ersten Romans “Tor der Hölle”, eine Gruselgeschichte. Im Laufe der Jahre schrieb er neun weitere Teile zu dieser Geschichte, mit denen sich allmählich das Genre von Horror zu Science-Fiction veränderte.

Zur ersten Veröffentlichung kam es erst 1997 mit dem fast fünfhundert Seiten starken Pferde-Fantasy-Roman “Mac Mountain”. Die Fortsetzung  “Mac Mountain II”, blieb nach der Insolvenz des Verlags bis heute unveröffentlicht.

2007 veröffentlichte Bernhard Kürzl seinen zweiten Roman, das Fantasy-Abenteuer “Prinzessin Sina” als Hochzeitsgeschenk für seine Frau.

2010 erschien das spirituelle Abenteuer “Der Lichtgarten von Helgoland”. Ursprünglich als Kinderbuch gedacht wurde schnell klar, dass die Zielgruppe doch eher Jugendliche und Erwachsene sein würde. Aufgrund umfangreicher Änderungen wurde der Vertrieb 2012 eingestellt. 2016 erschien eine komplett überarbeitete Fassung bei einem anderen Verlag.

2018 beteiligte er sich mit der Kurzgeschichte “Mein zweites Leben” an der Anthologie der Rosenheimer Autoren: “Wundersame Winterzeit - Geschichten für die stillen Monate”

2019 konnte er nach 6 Jahren Schreibarbeit und einem weiteren Jahr Überarbeitung, Cover und Buchtrailer´,  “Rebekkas Erbe - Das Luftschiff” fertigstellen.

2021 erschien der zweite der Band der Scince-Fiction-Reihe “Rebekkas Erbe” mit dem Untertitel “Verlorener Planet”.

Hauptberuflich arbeitet Bernhard Kürzl als Bauzeichner. Nebenberuflich führt er unter dem Namen “belleMedia” eine kleine Videoproduktionsfirma für Veranstaltungsvideos, Dokumentationen, Imagefilme und Buchtrailer. Außerdem erstellt er die nichtkommerziellen Kurzfilme der “coolJack”-Reihe und der Eichhörnchenfilme. Zur Vertiefung seiner Kenntnisse hatte er einige Semester an der Goethe-Universität in Frankfurt “Theater-Film-Medien” studiert.  Praktische Erfahrungen konnte er schließlich in einem Seminar der “Mallorca-Film-Academy” sammeln.

Globus
Kürzl-Wappen

Bernhard Kürzl

Autor

Kürzl-Banner